Dienstag, 20. März 2012

Me-Made-Mittwoch

Die Woche begann mit hitzigen Diskussionen über Gender Theories, Knotenkleider und  dem persönlichen (politischen) Standing vieler Bloggerinnen (Michou, Madformod, Stellamaria., MamamachtSachen u.v.m.)
zum Thema Feminismus....

Ich bin sehr fasziniert von den unterschiedlichen Reaktionen, und da ich neben dem Nähen auch gerne denke und eine intensive frauenbewegte Vergangenheit habe, berührt mich das Thema auf unterschiedlichen Ebenen...
Viele von uns machen den Spagat zwischen Beruf, Familie, gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und eigenen Interessen. Das was jede von uns in ihrem eigenen Leben auf die Beine stellt, ist einzigartig und hat immer auch  gesellschaftliche und perlönliche Relevanz!
Ich sehe mein  Bloggen als monothematisch an und bin stolz darauf mein eigenes handwerkliches Können weiter zu entwickeln und darüber im Austausch mit vielen kreativen Frauen zu sein, die ihrer Kreativität und der, der anderen aktiven Frauen Wertschätzung entgegen bringen.
.
Weibliche Kreativität wie sie beim Handarbeiten zum Ausdruck kommt, ist ein Ausdruck von Lebensfreude, Kunst im Alltag und spiegelt die unterschiedlichen Facetten eines eigenen Lebenstils wieder....

Ich bin sehr gespannt wie sich die Diskussion weiter entwickelt und jetzt kommen wir mal zur schönsten Nebensächlichkeit der Welt:


Ich hab es ja angekündigt und endlich, endlich habe ich auch ein Knotenkleid (Schnitt: Onion 2022).
Warum war ich so heiß darauf auch eins zu haben...- mich hat die Fertigung des Knotens interessiert (rein handwerklich) und der weite Ausschnitt betont nicht nur den Busento, sondern mein Baby kommt auch schnell ran.
Das Kleid ist  mindestens so bequem wie eine Jogginghose, aber viel schicker und umspielt die weiblichen Rundungen optimal. Es ist ziemlich schnell genäht, auch ohne Overlock :) und ...-ach was soll ich sagen, guckt doch mal selbst

etwas vom Winde verweht...

so jetzt noch mal ordentlich

So sieht der Stoff im Detail aus...

Was andere Frauen an ihrer Nähmaschine so gezaubert haben, seht ihr bei Cat.


Freitag, 16. März 2012

Eine Bluse ist eine Bluse...

Ich habe 3m von diesem Stoff gekauft,


 und die wollen vernäht werden.


Der Schnitt ist wieder von Papavero, und zwar ist er dort aus einem Flatterstöffchen in einfarbig zu sehen, was schicker aussieht als meine eher rustikale Variante aus Baumwolle.
Der Schnitt ist sehr schön zu nähen, weil sich alles so fein zusammenfügt. Allerdings sind die Größenangaben eher kleiner als größer, und ich mußte den Armausschnitt leicht vergrößern-mehr allerdings nicht.


Das Original sieht auch mehr Knöpfe vor, aber ich dachte 3 gehen auch-hmm...auf dem Foto sieht es so aus als hätte ich doch mehr machen sollen. Übrigens hab ich keine Knopflöcher genäht, sondern Schlingen, das können mein Maschinchen und ich besser;)


Ja, unscharf, aber die Manschetten und die schön bauschigen Ärmel sind noch mal besser zu sehen...

Ich könnt mir die Bluse auch mal mit einem anderen Stoff vorstellen, aber erst mal wartet ein stillfreundliches Jerseykleidchen auf mich, dessen Schnitt recht bekannt ist...:D

Schönes Wochenende wünsch ich euch!!

Montag, 12. März 2012

Knit-Along: Zwischenstand

Meinen Plan, mich ausnahmsweise mal an eine Häkelanleitung zu halten, habe ich über Bord geworfen. Ich häkele zwar das Muster, aber ich will doch keine lange Jacke. Mein Plan ist nun eine kurze Strickjacke mit eben solchen Ärmeln.


Das Rückenteil ist fast fertig...

Das Muster ist hier noch mal schön zu sehen, allerdings ist das Alpaka Garn von Drops haptisch wunderschön fluffig und leicht. Aber es ist optisch etwas unregelmäßig, obwohl ich eine sehr akkurate Häkelerin bin;):



Was die anderen Damen so nadelten, seht ihr bei Cat !!

Mittwoch, 7. März 2012

Me-Made-Mittwoch


Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach interessanten Schnitten für Oberteile, die nicht unbedingt aus Jersey sein müssen, aber auch nicht so ganz blusentypisch sein sollen...
Bei Urbanska habe ich einen interessanten Tip zu einer polnischen Webseite bekommen, und dort bin ich fündig geworden. Leider habe ich beim Linküberprüfen festgestellt, dass sich diese Seite  gerade saniert, aber hoffentlich bald wieder zur Verfügung steht.:( Es lohnt sich da beizeiten mal vorbei zu surfen!
Dort gibt es viele interessante Schnittmuster für Kleider, Oberteile uvm..Das beste ist, sie sind umsonst. Nur das Zusammenbasteln kostet Zeit. Ich konnte dennoch nicht widerstehen, habe mir einige Oberteilschnitte runtergeladen und den einfachsten dieser Schnitte mal ausprobiert:



Schlichter Schnitt, gute Passform und die Kimonoärmel sind doch eine nette Raffinesse, gell...Ach schnell genäht ist das Oberteil auch!

Der Stoff sieht von Nahem so aus:


 Den habe ich ja  schon als Tascheninnenfutter für meinen neuen Rock vernäht


...auf dem Foto ist der Fall der Ärmel etwas besser zu sehen.
Was die anderen Damen diesen Mittwoch so tragen könnt ihr bei Cat sehen.