Sonntag, 19. Oktober 2014

Herbst-Stoffwechsel: Mein Stoff

Meinen Stoff habe ich aus der Postfiliale befreit und musste meine Neugier zügeln bis ich wieder zu Hause angekommen war, um das Päckchen auszupacken. Im ersten Moment war ich geschockt: ein blauer Stoff mit märchenhafter Musterung und pinken Blumen...


Zum Glück war es nur das Geschenkpapier, welch Erleichterung!

Der wirkliche Stoff ist ein wunderbarer Wollstoff in warmen braun-beige- Tönen mit kleinen, glitzernden, pinken Lurexpunkten:




Das Webmuster des Stoffes finde ich bezaubernd schön! Vielen Dank unbekannte Stoffwechselpartnerin, dass du den Stoff für mich gewählt hast. Aber wer könntest du sein?
Da du in einem Stoffgeschäft deines Vertrauens warst, kommst du schon mal nicht aus Berlin, aber vielleicht aus dem Südwesten Deutschlands, weil der Kartenaufdruck französisch geschrieben ist...-hmm eigentlich tappe ich im Dunkeln....

Meine Stoffwechselpartnerin hat eine handgeschriebene Postkarte
in genau den Farbtönen des Stoffes beigelegt und schlägt vor eine Jacke zu meinen diversen Hollyburns zu nähen. Gute Idee, eine jacketähnliche Jacke könnte ich noch gut gebrauchen.

Mein erster Impuls war allerdings einen Rock mit Weste zu nähen, aber inzwischen liebäugele ich mit einem Colette Schnitt : Beignet. Die hohe Taille und die Knopfleiste finde ich total schön. oder was sagt ihr? Die Stoffmenge würde auch für ein Kleid reichen.

 Ich bin schon sehr gespannt mich nach und nach durch die Stoffwechselposts zu klicken, die bei Frau Siebenhundertsachen verlinkt sind! Auch Lotti Katzkowski vielen Dank für das Organisieren dieser tollen Aktion!



Mittwoch, 15. Oktober 2014

Me Made Mittwoch: Wickelkleid

Zugegeben. Heute sitze leider nicht am Strand von Langeoog, aber Sonntag waren wir noch da. Es ist auch gar nicht so leicht Fotos von sich selbst zu machen wenn der Fotoapparat auf einem Turm von Taschen und Rucksäcken steht:



Der Rest der Familie stand fürs Fotografieren nicht zu Verfügung Zu sehr waren alle mit Buddeln und Muscheln suchen beschäftigt. Aber dieses Foto geht doch:


Als Sybille ihr Hemdblusenkleid aus dem gleichen Stoff zeigte, fiel mir dieses Wickelkleid (Vouge 8379) wieder ein. Ich habe es letzten Winter genäht, und der Stoff ist ein dicker, wolliger Jersey. In meiner Erinnerung ist aus ihm ein Pillingparadies geworden, aber als ich das Kleid im letzten Winkel meines Schrankes gefunden hatte, habe ich es aus dem Schrank befreit und mit in den Urlaubskoffer gepackt. Schließlich ist es schön kuschelig warm. 

Mehr Mittwochskleidung findet ihr auf dem Me Made Mittwoch Blog.





Mittwoch, 1. Oktober 2014

Me Made Mittwoch: Lady Skater Dress

Ein schlichter Schnitt, der dem Stoff nicht die Show stiehlt:


Das Lady Skater Dress ist in diesem Fall die richtige Wahl. Als Frau Kleidermanie ihre elegante Variante des Schnittes vorletzten Mittwoch zeigte, wusste ich, was ich aus diesem Jersey nähen muss:


Den Schnitt habe ich leicht modifiziert und statt des tiefen Ausschnitts einen Ubootausschnitt gewählt. Definitiv ist es ein Schnitt für mal eben zwischendurch, denn mehr als 2 Stunden plus Zuschnitt braucht es nicht an Zeit.


Was heute noch so los ist auf dem Me Made Mittwoch Blog könnt ihr hier nachlesen.

Montag, 29. September 2014

Herbst-Jacken-Sew-Along 2014: Inspiration und Schnittsammlung

Ich habe noch nie einen Mantel oder eine Jacke genäht und bin sehr froh über die Nähnerdunterstützung des diesjährigen Sew Alongs den Chrissy und Frau Dreika begleiten!
Mein Plan steht schon so ziemlich fest, und ich habe mich für einen Schnitt entschieden, der nicht ganz so kompliziert erscheint. Die Pavot Jacket von Deer and Doe:



Zu hochgesteckte Pläne lähmen mich. Ich fange also erst mal klein an. Mir gefällt der vintagetouch und der Schnitt passt einfach gut über Kleider und Röcke. Dafür muss er nur verlängert werden.
Ich habe erst mal einen Probestoff gekauft und werde den Mantel füttern, was im Schnitt nicht vorgesehen ist. Das Einsetzten des Futters ist auch mein größter Angstgegner. Der Probestoff ist  kein ausgesprochener Winterstoff. Wenn ich noch einen schönen dicken Stoff finde, das Probemodell passabel wird und ich noch Lust habe, gibt es noch einen richtig warmen Wintermantel.
Bei Chrissy sind alle Jacken-oder Mantelnäherinnen versammelt!

Mittwoch, 17. September 2014

Me Made Mittwoch:Bluse und Rock


Endlich wieder Me Made Mittwoch. Nach der langen Sommerpause startet der Me Made Mittwoch mit erweiterter Crew und der Möglichkeit selbst einen Mittwochspost zu verfassen . Klasse es ist Bewegung im Spiel und gleichzeitig bleibt ein geliebtes Ritual wie es ist: mittwochs zeigen sich viele Frauen  in selbstgeschneiderter Garderobe. Es ist immer wieder inspirierend sich durch die Posts zu klicken und bin gerne wieder dabei!



Heute mit meiner ersten genähten Bluse, dazu passendem Jerseyoberteil zum Drunterziehen und neuem Rock nach einem Lieblingsschnittmuster (Hollyburn von Sewaholic)



In diesem Post schrieb ich etwas zum Nähprozess und dem Blusenschnitt (stiched by you, Frühjahr 2012)




 und läutete das Ende meiner Oberteilschwäche ein. Sylvia gab in ihrem Kommentar zu bedenken, dass die gemusterte Bluse weniger gut zu meinen bunten anderen (Hollyburn-) Röcken passt und ich extra einen einfarbigen Rock nähen musste, damit ich die Bluse auch tragen kann. Hmm-stimmt wohll! So wird das wohl nix mit dem Kampf. Ich brauche also noch weitere Blusen. Einfarbig natürlich. Passende Stoffe für weitere Blusen zu finden, wird ein weiteres Suchkriterium beim nächsten Stoffeshoppen. Vielleicht nehme ich auch mal einen Jersey.
Erstmal bin ich ganz zufrieden mit meiner Bluse und dem gefütterten Wollrock:



Nur auf dieser Bank im Klimahaus in Bremerhaven im Bereich Samoa mit feucht-heißer Luft, hätte ich mir etwas luftigeres gewünscht.

Mal gucken was sonst noch so los ist auf dem Me Made Mittwoch Blog....



Sonntag, 14. September 2014

Kampf der Oberteilschwäche: Meine erste Bluse

Wie so viele Nähnerds leide ich an akuter Oberteilschwäche. Klar habe ich mir schon das ein oder andere Jerseyoberteil genäht, aber an so eine richtige Bluse hatte ich mich noch nicht rangewagt.
Erst lag es daran, dass mich kein Schnittmuster so richtig angesprochen hat. Bis mir  Frau Katzowski diesen Schnittmustertip aus der stitched by you (Frühjahr 2012) gab:


Ich hatte ja ganz verdrängt, dass ich den Schnitt schon längst mal ausprobieren wollte.
Wie das mit dem Verlassen der Komfortzone so ist, ist mir das Nähen auch nicht ganz so geschmeidig von der Hand gegangen. Die Nähanleitung war zu spärlich für mich. Erst mit telefonischer Nähhilfe vom bürofürschoenedinge hat es dann doch geklappt. Ich habe daran geknackt wie der Ausschnittschlitz genäht wird. Naja nach einigem Ausprobieren hat es dann doch  geklappt:




Die Passform ist richtig gut und außer, dass ich im Rücken noch Abnäher einbauen könnte,(Hohlkreuz) kann ich mir eine weitere Bluse nach diesem Schnitt auf jeden Fall vorstellen. 

Dazu habe ich mir einen Hollyburn Skirt aus einem schönen olivgrün-braunen weichfließenden Wollstoff genäht:



Auf den Fotos bei Sonnenlicht sehen die Farben recht grell aus-eigentlich sind sie eher so:

.

Ich bin froh,das ich es endlich mal gewagt habe eine Bluse zu nähen. Zusammen mit dem Rock und einem khakifarbenen Jerseyoberteil zum Drunterziehen habe ich mein erstes Herbstprojekt fertig.

Donnerstag, 11. September 2014

Keine Einschulung ohne Schultüte


Ziemlich zu Anfang unserer Reise ist es mir siedendheiß eingefallen:
"Das Kind braucht ja noch eine Schultüte.."
Wieder zu Hause habe ich mich also schnell ans Werk gemacht:


Ich war sehr überrascht, dass es auf der Einschulungsfeier mehr selbstgefertigte Schultüten als gekaufte zu sehen gab....