Donnerstag, 1. Mai 2014

Stoffwechsel Teil 1: Der Nähsteckbrief

Ich liebe es wenn aus einer  Idee eine konkrete Sache wird.  Beim Bielefelder BloggerInnentreffen plauderten wir sonntags beim Brunch über noch mögliche Nähaktionen im Nähnerduniversum. Es gab vage Überlegungen, dass sich eine Bloggerin für eine andere Stoff aussucht und dabei versucht deren Geschmack zu treffen... Spannend!
Frau Siebenhundertsachen hat sich daran gewagt diesem vagen Vorhaben ein genaueres Gesicht zu geben und sich den Stoffwechsel ausgedacht! Vielen Dank für das hosten dieser Aktion!

Irgendjemand wird nun also losziehen und für mich Stoff aussuchen und damit es diese Person nicht so schwer hat, gibt es diesen Steckbrief:

Was nähst du am liebsten für dich?
Am liebsten nähe ich Kleider und Röcke.

Und wenn wir kurz mal vor allem an Oberteile und Röcke denken, was würdest du da gern nähen? Hast du schon etwas vor Augen?
Lieber würde ich mir einen Rock nähen, aber ich bin da ganz offen und lasse mich von dem mir zugesandten Stoff leiten...

Die Glaubensfrage: Webstoff oder Jersey? Oder doch beides?
Ganz klar beides. Bei Jerseystoffen ist es mir wichtig, dass der Stoff eher ein Baumwollstoff ist, denn günstiger Viskosejersey neigt meist zum Pillen, was ich hasse...

Welches Material vernähst du am liebsten (z.B. Viskose, Baumwolle, Wolle, …) – gegen was hast du eine (starke) Abneigung?
Bei guter Qualität nähe ich alles außer flutschigen, glänzenden, durchsichtigen und zu polymäßigen Stoffen. Da fällt mir noch was ein:  Jeans nähe ich nur für meine Kinder:)

Was sind deine Lieblingsfarben, welche stehen dir gut? Welche gehen gar nicht?
Meine Lieblingsfarben, die mir auch gut stehen, sind gelbstichige, warme Rottöne, Grün, aber eher kein Lindgrün, Schwarz, Erdfarben, wobei ich feststelle, dass zu helle Erdfarben bei mir ein Nachthemdengefühl auslösen. Ich bevorzuge mauschelige Farben und keine zu deutlichen Kontraste eher Ton in Ton...
Nie trage ich Blau, Türkis, orange (allerdings mag ich rotes Orange oder Rostfarben), grau, weiß,  gelb, lila.... alle klaren Farben oder starke Kontraste stehen mir nicht...

Da ich ja ohne Kopf blogge mal zur Ergänzung: meine Haarfarbe ist ein dunkles Blond mit einem leichten Rotstich, ich habe Sommersprossen, werde schnell braun und meine Augen sind bernsteinfarben mit einem Stich ins Dunkelgrün. Kinder bezeichnen meine Augen als gelb ;) auch deshalb bevorzuge ich warme Farbtöne, die dem Herbsttyp zugeordnet werden...

Die Farben meines neuen Hollyburnrockes zeigen eigentlich gut das Farbspektrum, dass ich für meine Kleidung bevorzuge (nur das Blau würde ich nie solo tragen):



Welche Muster magst du? Groß oder klein? Blumen, Streifen, Punkte? Oder sind Muster vielleicht gar nicht so deins?
Ich trage für Kleider gerne kleine geometrische Muster, Punkte und Pünktchen, kleine Blumen, wenn sie nicht zu lieblich sind. Für Röcke können es auch mal größere Blumen sein. Ich mag keine großen geometrischen Muster wie sie oft für Jersey angeboten werden...
weniger mag ich kariert, wobei ich bei Glencheck oder Pepita eine Ausnahme mache...
Streifenjersey finde ich für Oberteile schön, habe aber noch keinen gefunden, der mich farblich anspricht (z.B. braun-schwarz, beige-braun, braun-grün fände ich schön)
Eigentlich mag ich auch einfarbige Stoffe, aber die gibt es meist in klaren Farben, die mir nicht stehen. Für Oberteile, die ich mir Röcken kombiniere muss es allerdings einfarbig sein, da geht schwarz, braun, gelbstichiges Rot oder dunkles Grün super. Bevorzugt trage ich Jerseyoberteile, wobei ich gerne mal eine einfarbige Bluse aus Webstoff nähen würde....

Was sind die Kleidungsstücke, die dir (in letzter Zeit) in deinen Augen am besten gelungen sind? (Bitte mit Link oder Foto) Sind welche dabei, die du vor allem wegen ihres Stoffes magst?
Eine große Stoffliebe  (obwohl die Farben nicht ganz mein Farbspektrum treffen):

schwarzer Grund, locker in Gruppen angeordnete Blümchen. Nebelblumenmuster hat jemand in den Kommentaren zu dem Kleiderpost geschrieben:


Ein schöner Jersey! Ebenfalls ein nicht zu dichtes Blumenmuster in Herbstfarben:



Mal ein Nichtblumenmuster:



Das sind übrigens die Stoffe, die auf meinem noch zu vernähen Stapel liegen:


Den ersten Stoff habe ich bereits zu einem Kleid vernäht und zugeschnitten habe ich einen  Jersey in beige mit braunen mittelgroßen Punkten.

Wieviel Stoff verbrauchst du ca. für einen Rock, ein Oberteil, ein Kleid?
Ich brauche meist 2,50 für Kleider (oder mehr), komme aber auch mit weniger klar. Für weite Röcke gilt das gleiche. Einen schmalen Rock kann ich auch aus 1m quetschen und Oberteile auch. Für das Nebelblumenkleid hatte ich übrigens nur einen 1,50m Stoffcoupon...

Gibt es sonst noch etwas, das dich als Näh-/Stofftyp in deinen Augen ausmacht?
Ich mag Stoffe, die vintageangehaucht sind mit eher ruhigen Stoffmustern! Gerne elegant, nicht sportlich und von guter Qualität sind, dabei leicht zu waschen und zu bügeln.
Ich lasse mich bei der Wahl des Schnittes meist vom Stoff  (und meiner Tagesform)leiten , seltener suche ich Stoff für einen bestimmten Schnitt...
Ich mag Blumenmuster, aber keine Ornamente wie hier oder zu liebliche wie hier.
Solche Jerseys finde ich scheußlich...

Jetzt sind alle Fragen beantwortet und ich lasse mich von meiner unbekannten Stoffaussucherin überraschen! Ich bin gespannt welcher Stoff bei mir landen wird und ein bisschen aufgeregt wen ich wohl beglücken darf!
Mehr Nähsteckbriefe findet ihr hier!

Kommentare:

  1. o.k. könnte ich schaffen.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Deinen Nichtblumenmusterstoff habe ich mir auch gekauft - und das wo wir beide gegensätzliche Farbtypen sind! - werde den aber sommerfarbtypmäßig umsetzen.
    Alles sehr spannend!

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  3. Eine geniale Aktion, ich werde sicher alle Beiträge lesen. Der Tipp mit dem Herbsttyp dürfte deiner Stoffaussucherin sehr helfen.
    Viel Spaß
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. OH - dich wünsche ich mir als Stoffwechslerin! Deine Stoffe und Kleider gefallen mir allesamt sehr sehr gut.

    AntwortenLöschen
  5. Ha, bei dir könnte ich all die Farben kaufen, die bei mir so gar nicht gehen.

    LG füßchenbreit

    AntwortenLöschen
  6. Sehr aufschlussreich. Unterstützt mein Gefühl. Lustigerweise habe ich beim Lesen deine Stimme gehört :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. So nach und nach schaffe ich es dann bis zum Ende der Aktion hoffentlich mal, wenigstens die meisten Steckbriefe zu kommentieren. Mir gefällt ja dein Stil sehr und du kannst die Stoffe tragen, die ich alle nicht tragen kann (wie ich jetzt dank Steckbrief weiß) und immer so ein bisschen seufzend ins Stoffregal zurück lege. Echt spannend, was dann wohl jede so bekommt...

    AntwortenLöschen
  8. Ich kämpfe mich so langsam durch die Steckbriefe, für dich würde ich schon was finden. Ob ich dir ein Päckchen schicke, wer weiß? Und keine Angst, den Jersey, den du als scheußlich bezeichnest, mag ich auch nicht!
    Mir gefallen ja all deine Sachen gut, besonders mag ich Kleid Nr. 1, aber das war ein Schnitt, den es nicht mehr gibt, nicht wahr?

    AntwortenLöschen