Freitag, 31. August 2012

Das Ende einer Wachtuchtischdecke

Auf einem ausrangierten Gartentisch lagen 2m Wachstuch vom gelben Möbelschweden. Der Tisch wurde ersetzt, und die Tischdecke blieb zu klein für den Neuen ....

Zum Entsorgen zu schade, landete sie im Regal der Rumpelkammer.
Ich hatte mir vorgenommen daraus eine Schwimmbadtasche zu nähen, und fast zum Sommerende ist es dann doch noch was geworden:)


Der Beutel schluckt so einiges und in Zukunft bestimmt auch mal nen Einkauf...

Aus dem Rest habe ich einen weitern Beutel genäht (Innenfutter)...


 Außerdem hat mein Töchterlein  daraus eine Matschhose bekommen:


 Wahrscheinlich ist die Hose nicht zum Pfützenbaden geeignet, aber zum Rumkrabbeln auf der Wiese im Garten, wenn diese morgens -länger als noch vor 4 Wochen -feuchter bleibt...


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!!

Kommentare:

  1. (*pst* ich hab daraus auch vorkurzem einen beutel genäht *pst*)

    und die matschhose ist so süß! wollt ich auch schon ewig mal machen, nur deshalb hab ich das wachstuch ja gekauft!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  2. den pünktchenstoff hab ich auch gerade verarbeitet, sieht total süß aus und ist für taschen und wiesenkrabbelhosen total praktisch.

    lg

    AntwortenLöschen
  3. wie cool, aus einer tischdecke eine matschhose zu nähen :-D
    sieht aber gut aus!!

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee daraus eine nasse-wiese-hose zu nähe ist gut :)
    Und der grüne Stoff: aaaaaahhh, toll!
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  5. na, ich würde sagen, da hast du die Tischdecke aber wirklich gut genutzt!
    auf die Idee mit der "nasse-Wiese-Hose" wäre ich irgendwie gar nicht gekommen, super!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen