Montag, 15. April 2013

Knip Kleid 105 oder innovative Kragenlösung

Oft schreit mein innerer Lemming laut wenn er ein gelungenes Kleidungsstück sieht und will auch unbedingt so ein Sahneteilchen haben. Aber bei diesem Schnitt war die Beeinflussung subtilerer Art:
ich stöberte in der Knipschublade eines schönen Stoffladens in der bielefelder Altstadt. Dort gab es alte Knip Zeitschriften für einen Euro...
Aus dem Frühlingsspeziel des vergangenen Jahres fand ich dieses Modell umwerfend und das Heft wanderte in meine Tasche:


Zuhause angekommen stöberte ich im Netz, ob vielleicht irgendjemand vor mir dieses Kleid schon mal genäht hat...
Natürlich bin ich fündig geworden! Als ich die genähten Kleider nach dem besagten Schnitt gesehen habe, ist mir klar geworden, dass ich diese Kleider auch angeschmachtet habe. Catherine hat sich zwei Kleider,hier und hier nach dem Schnitt genäht, Mascha ein Kleid zur Einschulung ihrer Tochter....

Meins sieht übrigens so aus. Mein Sohn hat mir sogar eine passende Kette dazu gebastelt! :


Wer genau hinsieht, kann entdecken, dass ich eine neue Kragenvariante erfunden habe;)



Naja, ehrlich gesagt, habe ich es diesen Kragen einfach so genäht (die Knipanleitung zum Kragennähen ist echt nicht aussagekräftig, wenn frau noch nicht so näherfahren ist) und erst als das Oberteil schon fertig gewesen ist, ist mir aufgefallen, dass der Kragen irgendwie anders aussieht als in der technischen Zeichnung. Genau genommen ist er also falsch, aber tragbar....-ich lasse ihn einfach so;)

Nun wollte ich doch wissen wie es richtig geht. Ich habe weiter geforscht und siehe da Melleni und Arlett  (allerdings mit einem anderen Oberteil )haben das Kleid auch schon letzten Sommer genäht....

Am Samstag sind mein Mann und die Kinder für einige Stunden ausgeflogen, so hatte ich Zeit noch mal ans Werk zu gehen, und diesmal ist der Kragen der richtigen Variante ähnlicher:


Naja, perfekt wird er dann bei Kleid Nummer 3;)
Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart!

Kommentare:

  1. Der Schnitt ist wirklich toll und hat mir bei den anderen Blogger-Damen auch schon sehr gut gefallen. Jetzt bin ich auf Tragefotos von Dir gespannt. Schau Dir für den Kragen mal die Anleitung vom McCalls-Blusenkleid an, ich glaube so ähnlich müßte dieser auch gearbeitet werden, Deine Kragenlösungen sind aber auch sehr kreativ und schließlich heftest Du ja auch nicht die Zeichnung ans Revers, niemand außer Dir wird wissen, da es eigentlich "falsch" ist, danach sieht es nämlich nicht aus.
    L.G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich habe mir die Mc. Anleitung auch noch mal hervorgekramt... das Problem dieses Kragen ist, dass die Belege nicht so sind wie bei Reverskragen üblich, vielleicht, weil die Anleitung ein Futter vorsieht, welches ich aber nicht wollte, dass ist mir einfach für einen Sommerschnitt zu warm...

      Löschen
  2. Ich hab neulich meinen familienfrei Nähtag mit diesem Kleid verbracht. das Kleid vom letzten Jahr - in DEINEM Thailand-Stoff! - ist einfach zu knapp.
    Ich finde es gut gelungen, habe aber beschlossen es nicht nochmal zu machen. Es wäre eigentlich schlau, jetzt da ich es einmal kapiert habe mit dem Kragen, direkt noch eins nachzulegen. Ich hab aber das Gefühl, dass ich auch weiterhin mit dem Kleid fremdel.
    Obwohl es an sich ein toller Schnitt ist, ohne Frage!

    AntwortenLöschen
  3. Die schwarz-rote Version gefällt mir sehr!
    Das wollte ich noch gesagt haben :)

    AntwortenLöschen
  4. OOhh ja, dieses Kleid hab ich auch "angeschmachtet" und das Netz nach dem Heft durchforstet! Gratulation zum Fund! Die Kleider sehen beide toll aus, hoffentlich sehen wir sie bald an dir!
    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklich schöner Schnitt! Zeigst Du uns bald Tragefotos? In Nummer 1, 2 und 3, bitte :)

    Alles Liebe
    Sindy

    AntwortenLöschen
  6. Der zweite Kragen ist wieder originell und auch sehr tragbar. Ich bin gespannt welche Kette der kleine Herr Knopf dir dazu macht. Die erste sieht nach Piratenmutter aus.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ist das schön ! Mir gefällt der graue Stoff in Kombination mit dem roten Pünktchen -Stoff sehr. Und das mit dem Kragen fällt zumindest auf den Fotos nicht weiter auf. Mir hat beim Nähen des Kleides das Tallien-Band große Probleme bereitet, so dass ich es zum Schluss auch aus Passformgründen weggelassen habe. Aber das allerschönste ist ja wohl die Kette.
    Gruss, Mascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch:)
      Das Taillenband hat mich auch geärgert und ist eher knapp bemessen.
      Nach einschlägiger Beratung hat es doch noch geklappt: ich habe die Nahtzugaben des Bandes umgebügelt und das Ober- und Unterteil dazwischen geschoben und abgesteppt

      Löschen
  8. Oh ja, die Knipmode habe ich auch im Regal stehen! Vielleicht versuche ich mich auch irgendwann mal an diesem Kleid. Alles, was nach Hemdblusenkleid aussieht, mag ich momentan sehr gerne!
    Ich freue mich auch auf Tragefotos - vielleicht morgen beim MMM?
    Liebe Grüße aus HH von Hella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja vielleicht klappt es mit Tragefotos morgen- zumindest vom Braun- roten Kleid. Dass andere wartet noch auf Fertigstellung:)

      Löschen